Der Dirigent Andris Nelsons - Genius on Fire

Bei Andris Nelsons gibt es nur zwei Aggregatzustände, durchaus als fest oder flüssig zu beschreiben. Entweder er sitzt fest auf einem Stuhl, ruhig, in sich versunken und spricht wenig. Oder er fließt, verströmt seine ganze Energie in seine Umwelt. Eine Mitte, so genannte Normalität gibt es in seinem Leben nicht, gab es auch früher nicht: Er war von Kindheit an ein Ausnahmetalent, ist ein Ausnahmemusiker und führt schon mit 34 Jahren ein höchst ungewöhnliches Dirigentenleben mit den besten Orchestern der Welt. Treffend beschreibt ihn der Trompeter Hokan Hardenberger: „Er hat sehr viel Energie. Wirklich jeder, jeder Ton in der Partitur wird Musik. Mit ihm hat alles Gewicht. Es gibt nichts halbes, auch in der Probe nicht. Er ist immer voller Intensität. Und das, das finde ich toll.“ Die Regisseurin Astrid Bscher hat den lettischen Dirigenten Andris Nelsons zwei Jahre lang begleitet, reiste mit ihm u.a. nach Riga, Wien, Zürich oder München und hat einen 52-Minuten langen Film in deutsch, französisch, und englisch produziert. 

Ausstrahlungstermine im TV:
22. April 2013 um 23.15 Uhr im WDR 
14. November 2012 um 22.20 Uhr auf Arte

DVD Rezension auf klassikinfo.de > jetzt lesen!

DVD zum Film im Handel erhältlich - jetzt bestellen!